DJ oder Band

Hochzeitsmusik - viele Fragen?

Im Zusammenhang mit dem Thema Hochzeitsmusik stellen sich einige Fragen und ich möchte dazu mit meiner jahrelangen Erfahrung als DJ für Hochzeiten einige Antworten geben.

"   Band oder DJ? Das ist natürlich schwierig zu beantworten, da es so viele unterschiedliche Angebote gibt. Das Brautpaar sollte sich dabei auch schon im Vorfeld überlegen, welche Musikrichtungen gespielt werden. Wenn auch Cahrts etc. auf dem Programm sein sollte, dann fallen die meisten Livegruppen schon aus. Auch ist die Größe der Hochzeitsgesellschaft ein Entscheidungsgrund, ob eine Band oder ein DJ engagiert wird. Es wird aus finanzieller Sicht kaum Sinn machen, für 30 Gäste eine große Liveband als Hochzeitsmusik zu buchen.

"   Welche Musikrichtungen? Die Musik sollte für das Brautpaar passen, aber auch für die Gäste. Wenn viele ältere Personen anwesend sind, dann sollten auch ein paar Schlager und volkstümliche Hits nicht fehlen. Die beste Lösung ist ein bunter Mix aus allen Musikrichtungen. Ein erfahrener DJ oder Musiker hat es auch im Gefühl, was ankommt und was nicht.

"   Was sollte bei der Buchung beachtet werden? Ein wesentlicher Faktor sind die Kosten und das diese auch klar dargestellt werden. Es muß einfach nachvollziehbar sein, was am Ende zu bezahlen ist. Auch sollte die Band oder der Hochzeits-DJ auf eventuelle Sonderwünsche eingehen. Da kann man z.B. schon vor der Buchung ein paar Fragen an die Anbieter senden und deren Reaktion abwarten.

"   Was darf die Musik für Hochzeiten kosten? Diese Fragen hängt mit vielen Faktoren zusammen. Bei einer Band ist natürlich schon einmal die Anzahl der Musiker ein wichtiger Faktor. Als Richtwerte für ein 5 Stunden Musikprogramm kann man folgende Zahlen grob angeben: ein Duo im Bereich von € 800 bis 1300,- , ein Trio um die € 1200,- bis 1800,-, ein Quartett ab € 1500,- und ein DJ im Bereich zwischen € 550,- und 1300,-. Je nach Größe der Anlage und Menge der Gäste.

"   Sollten auch Spiele gemacht werden? Spiele können die Stimmung heben aber auch zerstören. Ich halte es immer so, dass ich Spiele nur durchführe, wenn kaum oder gar nicht getanzt wird. Bei einer tanzfreudigen Hochzeitsgesellschaft stören die Unterbrechungen den Tanzfluss.

Band oder DJ bei der Hochzeit ?

Ich möchte hier einmal ein Thema ansprechen, das ich immer wieder bei den Besprechungen mit Brautpaaren höre: "Ist es besser eine Band oder einen DJ zu buchen?"

Natürlich bin ich hier vorbelastet, da ich ja nicht gegen mein Geschäft sprechen möchte. Ich versuche aber trotzdem neutral die Vor- und Nachteile beider Seiten aufzuzeigen.

Vor- und Nachteile einer Band

"   Vor allem auf dem Land ist es noch üblich, dass die Musik die Hochzeitsgesellschaft begleitet. Da tut sich eine Livegruppe natürlich leichter.

"   Wenn die Gruppe gut spielt, ist natürlich auch die Livestimmung ein Faktor, der gut ankommt.

"   Ein Punkt der gegen die Musikgruppe spricht, sind die Kosten. Ich höre immer wieder Preise von 3000,- Euro und mehr für ein Programm von 5 oder 6 Stunden. Dazu kommen diverse Pausen, die klarerweise ein Musiker braucht.

"   Die Musikauswahl ist meist sehr eingeschränkt. Manche Bands versuchen dann noch Titel zu spielen, die sie musikalisch nicht schaffen und das klingt dann eher schrecklich.

"   Der Platzbedarf ist auch ein Faktor, der bei kleineren Räumen schnell ein Thema werden kann.

"   Die Lautstärke einer Band, die auch Bläser und ein echtes Schlagzeug hat, ist nicht os leicht regulierbar, da diese Instrumente eine gewisse Grundlautstärke mit sich bringen.

Vor- und Nachteile eines DJ´s

"   Der DJ ist an einen festen Platz gebunden und kann z.B. beim Brautstehlen nicht mitgehen.

"   Es gibt leider einige DJ´s, die kein Gefühl für gemischte Gesellschaften haben und sehr eintönig spielen.

"   Bei lateinamerikanischen Standardtänzen ist das Wissen oft an die Grenzen gelangt. Aber gerade das sind Tänze, die bei vielen Hochzeiten gefragt sind.

"   Der Preis spricht natürlich für den DJ. Im Schnitt sollte um 550,- bis 1300,- Euro ein Hochzeitsdj zu buchen sein, der auch weiß, was er tut, gute Stimmung bringt und natürlich auch eine Technik besitz die bestens gewartet ist und die nicht ausfällt.

"   Die Musikauswahl ist natürlich nahezu unbegrenzt und es ist der originale Klang, so wie es gewohnt ist.

"   Der Platzbedarf beschränkt sich üblicherweise auf ein paar Quadratmeter.

"   Auch die Lautstärke ist leichter zu regeln. Vor allem bei der Hintergrundsmusik zum Essen ist sehr viel Fingerspitzengefühl gefragt. Ich habe immer wieder Hochzeitsgesellschaften, die nicht so sehr tanzen möchten, sondern zwischendurch auch plaudern möchten, da sich die Menschen oft schon länger nicht getroffen haben.

"   Ein DJ für Hochzeiten kann auch etliche Stunden durchspielen und so sind der Dauer eigentlich kaum Grenzen gesetzt.

Ich hoffe, ich konnte hier einige Punkte anführen, die sie berücksichtigen sollten, damit Sie die richtige Entscheidung treffen.